Wärmebehandlung von Struktur- und Fahrwerkteilen nach T6

  • Lösungsglühen
  • Luftabschreckung
  • Auslagerungsglühen

Mit einer groß dimensionierten T6-Durchlauf-Wärmebehandlungsanlage mit Luftabschreckung erzielt FINOBA AUTOMOTIVE die geforderten mechanischen Kennwerte nach den Vorgaben der Automobilindustrie von Struktur- und Fahrwerkteilen aus Aluminium. Von FINOBA entwickelte und konstruierte bauteilspezifische Spezialgestelle minimieren dabei die prinzipbedingten Bauteilverzüge und reduzieren so den Aufwand beim anschließenden Richtvorgang.
Im eigenen Labor werden die geforderten mechanischen Eigenschaften obligatorisch durch prozessbegleitende Kontrollen mittels Zugprobe und Härteprüfung überwacht.

Darüber hinaus investiert FINOBA AUTOMOTIVE in eine weitere Wärmebehandlungsanlage, die modular aufgebaut ist. Damit können bei FINOBA auch dickwandige Kokillengussbauteile für Fahrwerks- und Motorkomponenten mit Wasser oder auch Polymer abgeschreckt werden. Desweiteren können auch dünnwandige Strukturgussbauteile mit Luft als Alternative oder Kapazitätserweiterung unserer vorhandenen Durchlaufanlage genutzt werden. Durch ihre modulare Auslegung können die Öfen den Aufträgen entsprechend bedarfsgerecht nachgerüstet und erweitert werden.

Struktur-Wärme Struktur-Wärme